· Ilse Aichinger 2021 ·

Eine Sammlung von Veranstaltungen, Ausstellungen und Büchern, mit Texten zu Aichinger und Texten von Aichinger, auch in Übersetzung

· Veranstaltungen ·

JännerAugustSeptemberOktoberNovemberregelmäßiges

    Jänner

  • Berlin/online, 28. Januar 2021, um 19:30:
    Warum sich uns alles mit Erinnerung verflicht (in der Reihe „Gegenwartsproof“, Haus für Poesie), mit Sonja vom Brocke, Margret Kreidl und Ferdinand Schmatz, moderiert von Theresia Prammer.
  • August

  • Jeber-Bergfrieden (Neue Musik im Fläming 2021), 13.–15. August 2021:
    „WORTE, DIE AUF VOKALE WARTEN – Ilse Aichinger 100“, mit Thomas Wild, Simone Fässler, Reto Ziegler, Franz Hammerbacher, Tomonori Takeda, Alexej und Aleš Vancl, Annett Ilijew, Sugi Shindo, Johan Bossers, Marie-Luise Knott, Hugo Ranilla, Yutaka Oya, Tobias Rüger und Gerd Wameling (Bericht von Corinna Nitz in der Mitteldeutschen Zeitung vom 23.07.2021); von und mit Christine Nagel und Dietrich Eichmann; mehr Informationen unter: flaemingmusik.wordpress.com.
  • Wien, 15. August 2021, um 20:00:
    Anna Morawetz und Peter Bocek: „Es muss gar nichts bleiben – Zum 100. Geburtstag von Ilse Aichinger“, im Rahmen des Wiener Kultursommers 2021 im Mühlschüttelpark.
  • September

  • Wien, 25. September 2021, 22 Uhr:
    Folge 1 von Peter Cat's Wide World Of Sound, mit Paul Wallfisch, Anne Bennent und Pamelia Stickney.
  • Oktober

  • online, ab Oktober 2021:
    Schlechte Wörter, eine Audioserie im Rahmen von Das Neue Alphabet vom Haus der Kulturen der Welt (Berlin) von Fabian Saul, in Zusammenarbeit mit Mathias Zeiske; mit Beiträgen von Sophia Eisenhut, Merve Emre, Hanne Lippard, Tanasgol Sabbagh, Karosh Taha, Senthuran Varatharajah, Uljana Wolf und anderen.
  • Hollabrunn, 1. Oktober 2021, 20 Uhr:
    Benefizkonzert, dessen Erlös Schülern in finanziell schwierigen Situation helfen soll, organisiert vom Österreichische Jugendrotkreuz (ÖJRK), veranstaltet vom Kulturmü´µ. Verein zur Förderung der Kultur in Hollabrunn, in der Alten Hofmühle in Hollabrunn, u. a. mit Franz Hammerbacher, der in seinen literarischen Beiträgen Ilse Aichinger würdigt.
  • Jennersdorf, 19. Oktober 2021, 19.00 Uhr:
    4 mal 100 Jahre, im Rahmen von LeseCafe spezial: 4 mal 100 Jahre, im Gasthaus Raffel zum Geburtstag von Aichinger, Artmann, Borchert, Fried und dem Burgenland, in Kooperation mit der VHS Jennersdorf, es tragen vor, in verteilten Rollen: Alexe und Michael Schmid. – Abgesagt.
  • Marbach am Neckar, 21. Oktober 2021, 19.30 Uhr:
    100 Jahre Ilse Aichinger (Zoom-Kapsel), digital und am Deutschen Literaturarchiv Marbach, mit Nikola Herweg und Thomas Wild, moderiert von Ulrich von Bülow.
  • Frankurt am Main, 27. Oktober 2021, 19.30 Uhr, im Holzhausenschlösschen:
    Zu Ilse Aichingers 100. Geburtstag: „Man sollte die Chance nicht verpassen, zu lieben, was einem in den Weg kommt.“ (Salon kontrovers), mit Birgitta Assheuer , Michael Preuß und Dmitry Ablogin, konzipiert von Hanne Kulessa.
  • Wien, 28. Oktober 2021, 17.00 Uhr, im Depot:
    Verschenkter Rat: Behüte Haus und Haut. Ilse Aichinger und Elfriede Gerstl, mit Susanne Hochreiter, Peter Clar, Martin Fritz, Markus Köhle, Mieze Medusa, Anna-Lena Obermoser und Anna Babka.
  • Österreich 1 (Radio), 25. – 30. Oktober 2021, jeweils um 6:56:
    Cornelius Hell über Ilse Aichinger, im Rahmen von Gedanken für den Tag.
  • Berlin, 29. Oktober 2021, 19.30 Uhr:
    Die Hochsee der Ilse Aichinger (Ausstellungseröffnung), im Literarischen Colloquium Berlin, mit Mit Susie Asado, Mirjam Eich, Marie Luise Knott und Uljana Wolf.
  • Deutschland (Radio), 30. Oktober 2021, 0:05 – 3:00:
    „Schwermut ist unser letzter Besitz“. Die Lange Nacht über Ilse Aichinger, von Harald Krewer und Vera Teichmann, Regie: Harald Krewer, in: Deutschlandfunk Kultur „Lange Nacht“.
  • Deutschlandfunk Kultur (Radio), 31. Oktober 2021, 22:03 – 23:00:
    Ilse Aichinger und Sophie Scholl. Widerstand der Worte, von Lars Meyer. Es sprechen: Veronika Bachfischer, Lisa Hrdina, Gilles Chevalier und Ole Lagerpusch, Ton von Alexander Brennecke, Regie von Beatrix Ackers, Redaktion von Jörg Plath. Mit Christine Ivanovic und Max Czollek.
  • Österreich 1 (Radio), 31. Oktober 2021, um 23:00:
    Mandatum tradere (im Rahmen von Ö1 Kunstsonntag: Radiokunst – Kunstradio), nach einem Gedicht von Ilse Aichinger von Christine Nagel und Dietrich Eichmann, Text und Regie: Christine Nagel, Komposition: Dietrich Eichmann, mit Tomonori Takeda, Gerd Wameling und der Stimme von Ilse Aichinger.
  • November

  • Österreich 1 (Radio), 1. November 2021, um 7:05:
    im Rahmen von Lebenskunst.
  • Österreich 1 (Radio), 1. November 2021, 14 Uhr
    „Die Hoffnung ist alles“, mit: Anne Bennent, Felix Bennent, Thea und Christo Gulua, Dilara und Berdan Tokat, Jadurani und Yogesvara Rozanski, Alvin Sumyc und Jele Toé; Musik von: Otto Lechner und Peter Rosmanith; an der Gitarre: Karl Ritter; Ton von: Jupp Prenn; Dramaturgie: Christine Ivanovic; Textfassung und Regie von Anne Bennent (Autorenproduktion im Auftrag des ORF 2016).
  • Innsbruck, am 1., 2., 5., 10. und 11. November 2021, im Treibhaus:
    „Spiegelgeschichte“, inszeniert von Thomas Lackner, mit Elisabeth de Roo und Bernd Haas.
  • online, 1.–3. November 2021, online
    Wo ich wohne. Ein Film für Ilse Aichinger, veranstaltet vom Österreichischen Kulturforums Berlin, youtube.com/watch?v=2hEOeODO6NU.
  • München, 2. November 2021, 19 Uhr:
    Die Hochsee der Ilse Aichinger (Buchpremiere), im Lyrik Kabinett München, mit Yevgeniy Breyger, Marica Bodrozic, Ilma Rakusa, Marie Luise Knott und Uljana Wolf.
  • Wien, 2.–8. November 2021:
    »Die Welt ist aus dem Stoff, / der Betrachtung verlangt«. Ilse Aichinger zum 100. Geburtstag
    • am 2.11.2021, ab 18 Uhr, Alte Schmiede: „Über Ilse Aichinger“: Hörstück (Kurt Neumann, ORF 1980), (ab 19 Uhr:) Lesung mit Anna Baar, Christine Ivanovic, Julian Schutting und Josef Winkler
    • am 3.11.2021, ab 12.30 Uhr, Schwedenbrücke: Gedenkort Winterantwort, Entwurf: Elisabeth Eich, Eröffnung: Staatssekretärin Andrea Mayer, Stadträtin Veronica Kaup-Hasler, Antje Contius (S. Fischer Stiftung) und Josef Winkler (Österreichischer Kunstsenat)
    • am 3.11.2021, ab 19 Uhr, Österreichische Gesellschaft für Literatur: „ununterbrochen mit niemandem reden. Lektüren mit Ilse Aichinger“ (S. Fischer Verlag) von Thomas Wild, moderiert von Christine Ivanovic
    • am 4.11.2021, ab 19 Uhr, Österreichische Gesellschaft für Literatur: „‚Ich schreib für Dich und jedes Wort aus Liebe‘. Briefwechsel Helga und Ilse Aichinger“ (hrsg. v. Nikola Herweg, Edition Korrespondenzen) und „‚halten wir einander fest und halten wir alles fest!‘ Briefwechsel I. Bachmann – I. Aichinger und G. Eich“ (hrsg. v. Roland Berbig und Irene Fußl, Suhrkamp Verlag), mit Anne Bennent, Andrea Eckert, Manfred Müller und die Herausgeber*innen
    • am 8.11.2021, ab 19 Uhr, Alte Schmiede: „Ilse Aichinger Wörterbuch“ (hrsg. v. Birgit Erdle, Annegret Pelz, Wallstein Verlag), Lesung und Gespräch mit: Ann Cotten, Katja Gasser, Bodo Hell, Theresia Prammer, Gisela Steinlechner und Reto Ziegler, moderiert von Birgit Erdle und Annegret Pelz
  • Wien, 4. November 2021, 19 Uhr:
    Unbeschreibliches in Worte fassen: Ilse Aichinger zum 100. Geburtstag, in Kooperation mit Der Standard, im Literaturmuseum der Österreichischen Nationalbibliothek, mit Christine Ivanovic, Theresia Prammer und Johanna Orsini-Rosenberg, moderiert von Jan Bürger.
  • Basel, 5. November 2021, ab 14–20 Uhr:
    Ilse Aichinger: Virtual Reality, im Rahmen der BuchBasel im Dachzimmer Volkshaus Basel, von Sarah Elena Müller (Konzeption und Leitung), Lilith Becker und Corsin Gaudenz (künstlerische Umsetzung), Benjamin Rudolf (Programmierung VR), Wunna Winter (3D Design & Animation), Markus Mezenen (Audiodesign), Barbara Schmid (Produktion), mit den Stimmen von Daniela Ruocco, Ellen Lapper, übersetzt von Ellen Lapper. Performance von Sarah Elena Müller, Lilith Becker, Clara y Herrero, Milena Keller, Johannes Werner, Corsin Gaudenz und Barbara Schmid; Texte von Annette Hug, Eva Seck, Biswamit Dwibedy, Bianca Manu, Birgit Kempker, Anja Schulthess, Sarah Elena Müller, Lilith Becker, Corsin Gaudenz und Google Cloud Speech-to-Text KI.
  • Wien, 6. und 7. November 2021, im Theater Nestroyhof / Hamakom :
    Insel Aichinger / Verlernen mit Helga Michie und Ilse Aichinger in Kooperation mit dem Ilse-Aichinger-Haus, mit Mischa Lucyshyn, Ensemble KITZ, Versatorium, Jaschka Lämmert, Gerhard Gruber, Arno Dusini, Margret Kreidl, …
  • Zürich, 8. November 2021, 12–22 Uhr:
    „Meine Sprache und Ich“ — eine Annäherung in Virtual Reality nach dem gleichnamigen Text von Ilse Aichinger, im Literaturhaus Zürich, von Sarah Elena Müller und ihrem Team.
  • Wien, 9. November 2021, im Österreichischen Filmmuseum:
    Der Dritte Mann mit einem Gespräch über Ilse Aichingers Kino, Verschwinden und „Der dritte Man“, mit Ute Holl, Christine Ivanovic, Thomas Macho und Sigrid Nieberle.
  • Wien, 9. November 2021, 19 Uhr, im Wappensaal des Wiener Rathauses:
    Festrede zur Erinnerung an Ilse Aichinger von Teresa Präauer, im Rahmen von „Autorinnen feiern Autorinnen“.
  • Salzburg, 10. November 2021, 19.30 Uhr:
    Wo ich wohne – Ein Film für Ilse Aichinger (Österreich 2014; Regie und Drehbuch: Christine Nagel; Kamera: Isabelle Casez, Helmut Wimmer; mit: Ilse Aichinger, Verena Lercher, David Monteiro, Moritz Uhl; 81 Min.), Filmclub Special, in: DAS KINO, moderiert von Manfred Mittermayer.
  • Salzburg, 11. November 2021, im Literaturhaus Salzburg
    um 10.30 Uhr: „Das Misstrauen wird stärker“, Literaturfrühstück mit Irene Fußl und Roland Berbig;
    um 19.30 Uhr: Drei Zwillinge. Ilse Aichingers Briefwechsel mit Ingeborg Bachmann und Helga Michie, Buchpräsentation von Irene Fußl und Roland Berbig, aus den Briefen lesen Anne Bennent und Andrea Eckert.
  • Berlin, 19. November 2021, ab 19.30 Uhr, im Literarischen Colloquium Berlin:
    Schiffscasino: Ilse Aichinger, mit Franz Hammerbacher, Christian Hawkey, Christine Ivanovic, Reto Ziegler, Don Mee Choi, Tanasgol Sabbagh, Marie Luise Knott und Uljana Wolf.
  • online, 24. November 2021:
    bit.ly/IlseAichinger100
    – 14 Uhr: Workshop in deutscher Sprache über das Werk von Ilse Aichinger, der sich an Studierende des Fachbereichs Germanistik der Fakultät für Fremdsprachen der Universität Bukarest richtet und von Christine Ivanovic angeboten wird.
    – 17 Uhr: virtuelle Führung in deutscher Sprache durch die Ausstellung „Es begann mit Ilse Aichinger“ von Christine Ivanovic mit der Schauspielerin des Radu Stanca Nationaltheaters Emöke Boldizsár.
  • Rom, 25.–26. November 2021:
    Aichinger-Konstellationen, internationale Konferenz im Österreichischen Kulturforum Rom, organisiert v. Matteo Iacovella, Christine Ivanovic, Franz Haas, Lorenzo Licciardi und Stefano Apostolo; mit Vivian Liska, Jana Maria Weiß, Barbara Wiedemann, Giusi Drago, Susanna Brogi, Andreas Dittrich und Irene Fußl. Lesung aus „Consiglio gratuito“ von Giusi Drago in italienischer Sprache, moderiert von Valentina Di Rosa.
  • Dezember

  • Wien/online, 14. Dezember 2021, ab 19 Uhr:
    „Ich schreib für dich und jedes Wort aus Liebe. Helga und Ilse Aichingers Briefwechsel zwischen Wien und London: 1939–1947“ Edition Korrespondenzen; präsentiert von Burgtheater und des Hauptverbandes des Österreichischen Buchhandels in der Reihe „Der großartige Zeman / Burgtheater Leseklub“, kuratiert von Barbara Zeman; mit Barbara Zeman und Dorothee Hartinger.
  • regelmäßig

  • online, monatlich:
    fenster[ ]lektüren, v. Ilse Aichinger-Haus.
  • online auf Twitter, täglich vom 1. November 2021 bis zum 14. März 2022:
    #queuingforGodot (134 Tweets, aus einem Bild von Helga Michie und einem Text von Ilse Aichinger).

· Ausstellungen ·

  • online und in österreichischen Kulturforen und Kulturinstituten weltweit, ab Juli 2021:
    Es begann mit Ilse Aichinger: 1921–2021. Erzählen vom Ende her und auf das Ende hin, kuratiert von Christine Ivanovic und Sugi Shindo: online-exhibitions.at/ilse-aichinger.
  • Linz, im Stifter-Haus, 20. Oktober 2021 – 3. Mai 2022:
    Das grüne Märchenbuch aus Linz. Ilse Aichinger (1921–2016), kuratiert von Christine Ivanovic, gestaltet von Peter Karlhuber, Grafik von Gerhard Spring.
    Eröffnung am 19. Oktober 2021, um 19:30 Uhr (die Begrüßungsrede von Petra-Maria Dallinger und die Eröffnungsrede von Christine Ivanovic: dorftv.at).
  • Berlin, im Literarischen Colloquium Berlin, 29.10.2021–28.02.2022:
    Die Hochsee der Ilse Aichinger. Ein unglaubwürdiger Reiseführer zum 100. Geburtstag, kuratiert von Marie Luise Knott und Uljana Wolf. Eröffnung am 29.10.2021, 19.30 Uhr, auch online.

· Bücher, mit Texten zu Aichinger ·

· Bücher, mit Texten von Aichinger ·

· Bücher, mit Texten von Aichinger in Übersetzung ·

  • Ilse Aichinger: Bad Words, Englisch von Uljana Wolf and Christian Hawkey, Seagull Books: Kolkata und London 2018.
  • Ilse Aichinger: Consiglio gratuito, Italienisch von Giusi Drago, Ibis / FT-FinisTerrae: Como und Pavia 2021.
  • Ilse Aichinger: Det större hoppet, Schwedisch von Ebba Högström, Ellerströms: Lund 2020.
  • Ilse Aichinger: La speranza più grande, Italienisch von Ervino Pocar, hrsg. v. Matteo Iacovella, Quodlibet: Macerata 2021 (Herbst 2021).

Stand: Dezember 2021